Meine Geschichte

Als Wirtschaftsjuristin durfte ich mehrere Jahre Erfahrung in einem globalen Großkonzern sammeln.

 

Dadurch kann ich mich sehr gut in vielbeschäftigte Businessfrauen hineinversetzen, die täglich nach ungesunder Perfektion streben, ihre Ziele mit Selbstsabotage und viel Druck erreichen wollen und am Ende doch nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen, die sie sich innerlich erhofften.

 

Ich selbst hatte früher einen riesigen Anspruch an mich, war permanent unzufrieden mit meinem Leben und habe versucht die Leere in meinem Inneren durch viel Ablenkung im Außen zu füllen. 

 

Mein Leben und meine Einstellung veränderten sich erst dann, als meine hinderlichen Muster und Prägungen gelöst waren. 

 

Ich habe mein Leben um 180 ° gedreht, doch ich weiß noch ganz genau, wie es sich anfühlt, ständig fest zu stecken und das Gefühl zu haben trotz vieler unterschiedlicher Methoden und Tools nicht wirklich von der Stelle zu kommen. 

 

Mein Anspruch ist es heute nicht mehr "perfekt" zu sein, sondern authentisch zu leben und wahrhaftig "ICH" zu sein.

  

Ich fing an, meinen Herzenswünschen mehr Beachtung zu schenken und stellte fest, dass jede Menge unerfüllte Träume in mir schlummerten, von denen ich anfangs glaubte, dass ich diese niemals erreichen würde. 

 

Am Anfang waren es nur Träume und Spinnereien, die unerreichbar schienen. 

 

Doch je mehr ich auf mein Herz hörte, desto bedeutungsloser wurde das Genörgel meines inneren Kritikers. 

 

Ob du glaubst du schaffst es oder du schaffst es nicht.

Du hast absolut Recht. 

 

- Henry Ford -

  

Ich war so fasziniert von erfolgreichen Unternehmern und Menschen, die NICHT der Annahme waren, dass das Leben schwer ist. Die NICHT ständig erzählten, wie die Dinge NICHT funktionieren. Sondern die all das erreichten, was sie sich schon immer sehnlichst wünschten. Und zwar in dem sie lernten, die Gesetzmäßigkeiten des Lebens für sich zu nutzen. 

  

Es stimmt nicht, dass das Leben kein Wunschkonzert ist. Alles hängt davon ab, was du denkst und fühlst. 

   

Es war ein riesengroßes Geschenk, als ich erkannte, dass kein Traum zu groß ist und dass ich die Regisseurin meines Lebens bin und entscheide, welche Ziele ich als nächstes erreichen werde.

 

Ich liebe mein Leben heute von ganzem Herzen und hätte früher nie gedacht, dass mir dieser Satz einmal über die Lippen gehen würde.