Was ist Selbsterkenntnis - und warum ist es der Schlüssel für ein sinnerfülltes Leben?

Die Basis von allem ist Bewusstsein. Du bist Bewusstsein und bestehst aus einem individuellen energetischen Feld. In diesem Feld existiert nicht nur dein göttlicher Wesenskern, sondern auch Ego-Strukturen/Filter, die dein wahres Selbst überlagern und zu jeder Menge Problemen in deinem Leben führen. Diese Filter sind zum Beispiel durch Verletzungen oder Prägungen in der Vergangenheit entstanden - und haben sich in deinem Feld abgespeichert. Sie sind im Verborgenen - und manifestieren bestimmte Umstände in deinem Leben, die sich nicht decken mit dem, was möglich ist für dich, wenn dein göttlicher Wesenskern (ohne Überlagerungen) dein höchstes Potenzial manifestieren würde. 

 

Dein System macht alles dafür, um dein Überleben zu sichern und hat erst einmal kein Interesse daran, dass du die Filter in deinem Verborgenen erkennst. Alles soll so bleiben wie es ist, damit du überleben kannst - und so wenig Energie verbrauchst, wie möglich. Dein Nervensystem möchte deshalb keine Veränderungen herbeiführen. Zum einen, weil es nicht weiß, ob es dich tatsächlich weiterbringt. Und zum anderen, weil dich das Loslassen deiner Filter jede Menge Energie kostet. Warum also Energie aufbringen für etwas, das aus Sicht deines Systems vielleicht gar nichts bringt? Je länger die Filter in deinem System abgelagert sind, desto verfestigter sind diese - und desto mehr Energie wird benötigt. 

 

Doch es gibt auch noch eine andere Seite. Dein höchstes Selbst - du als Seele. Alles was energetisch gesehen nicht zu dir gehört, möchte sich erlösen, damit du wieder in Einklang kommst mit deiner wahren Natur. Denn durch deine Filter lebst du weit unterhalb deiner Potenziale - und bist in einer Begrenzung gefangen, die sich oft sehr schwer anfühlt. Jeder von uns kann sich aus dieser Begrenzung befreien - und sich seine eigene Zukunft selbst erschaffen. Eine Zukunft, in der er immer weniger Filter mit sich herumschleppt - und sich seinem höchsten Potenzial annähert. Wir alle sind Schöpfer - und unabhängig unserer Vergangenheit und unseres Filter-Rucksacks können wir uns befreien aus allem, was nicht zu unserer wahren Natur gehört. Drama, Leid, Angst, Begrenzungen, Verletzungen, ...

 

Aus seelischer Sicht könnte man sagen: Deine Seele tut alles dafür, dass du deine Filter loslassen kannst, und deine unbegrenzten Möglichkeiten erfahren kannst. Dafür bieten Trigger durch Personen oder Situationen eine tolle Möglichkeit. Denn dadurch werden deine Filter sichtbar und du kannst sie loslassen. 

 

Es gibt neben dem hohen Energieverbrauch noch einen weiteren Nachteil beim Befreien deiner (Ego-)Filter: Der Loslass-Prozess kann sich sehr schmerzhaft anfühlen - und wir weichen den Schmerzen und somit dem Loslassen unbewusst aus - und halten dadurch unsere Filter fest. Wenn sich deine Filter zeigen, spürst du sie. Du fühlst dich dadurch zum Beispiel einsam / nicht geliebt / nicht wertgeschätzt / minderwertig / missverstanden / hast Angst / bist wütend / traust dich nicht, Entscheidungen zu treffen / hast Probleme mit bestimmten Personen / spürst körperliche Symptome / bist erschöpft / führst unglückliche Partnerschaften / bist nicht in deiner Mitte / bekommst keinen Zugang zu dir / ... 

 

Um diese Gefühle nicht fühlen zu müssen, lenken sich viele von uns ab. Sie rutschen in Süchte ab - oder verändern ihr Verhalten, damit die Filter unterdrückt werden. Sie verhindern dadurch den Prozess des Loslassens - und kreieren stattdessen neue Filter. 

 

Hier ein Beispiel: Um mich nicht einsam fühlen zu müssen, lenke ich mich ab, indem ich ständig unterwegs bin - obwohl ich ganz dringend Ruhe bräuchte. Doch das ist mir nicht bewusst und dadurch entstehen neue Filter, die die alten Filter überlagern. Der "Filter der Einsamkeit" löst sich nicht auf - und wird überlagert von einem neuen "Filter der Ablenkung". Jeder Filter braucht unendlich viel Energie, die mir dann an anderer Stelle fehlt. Das heißt, mein System braucht Energie für den "Einsamkeis-Filter" und den "Ablenkungs-Filter" - und ich bekomme nicht die Ruhe, die ich so dringend brauchen würde. Wenn ich die Filter nicht löse, dann wird es immer anstrengender in meinem Leben - und mein Filter-Rucksack wird schwerer anstatt leichter. Es entsteht zunehmend das Gefühl: Ich kann nicht mehr - oder mein Körper reagiert mit Unwohlsein und Krankheit. All das passiert auf der unsichtbaren Ebene - und läuft im Verborgenen ab. Ich fühle nur das Ergebnis: Erschöpfung. Zu viel Stress. Müdigkeit. Rastlosigkeit. 

 

Es gibt einen Ausweg aus dieser Spirale: Wir lassen unsere Filter los, ohne neue Filter zu kreieren. 

 

Um deine bereits spürbaren Filter loslassen zu können, kann es hilfreich sein, den Ursprung (die Urwunde) des Filters zu erkennen. Dann sehen wir: Es ist ein ganz alter Filter, der seinen Ursprung nicht im Hier und Jetzt findet - und den ich nicht mehr brauche. 

 

Ein weiteres Beispiel: Es kann sein, dass ich einen "Filter der Todesangst" in mir trage. Ich weiß nicht, woher diese Angst kommt - doch spüre ich sie deutlich in sämtlichen Lebensbereichen. Die Angst lähmt mich und hindert mich daran, meine Träume zu leben. Es gibt mehrere Möglichkeiten für den Ursprung dieses Filters. Andere Inkarnationen, verdrängte Situationen aus der Kindheit, Glaubenssätze, ... Wenn mir bewusst wird, dass der "Filter der Angst" seinen Ursprung zum Beispiel in einer anderen Inkarnation findet (und ich es nicht nur von jemandem gesagt bekomme, sondern mein System dies klar und deutlich spürt), dann erfahre ich: Genau so ist es. Genau das ist der Ursprung dieses Filters, und jetzt bin ich nicht mehr in Gefahr. Dadurch bin ich bereit, meinen Filter loszulassen. 

 

Meist fehlt uns das wertvolle Hintergrundwissen über den Ursprung unserer Filter. Dadurch kreiert unser Verstand neue Dramen, und es entstehen neue Filter, die die alten überlagern und zu immer dichteren Ego-Strukturen führen. Ein Mechanismus, mit dem viele unbewusste Menschen ein Leben lang beschäftigt sind - und der sie immer weiter weg bringt von der inneren Quelle der Liebe (die wir alle sind).

 

Je weniger Filter in unserem Feld sind, desto leichter verläuft unser Leben - und desto mehr Energie haben wir, um unser Leben zu genießen. Denn unsere Überlagerungen brauchen unendlich viel Energie - und meist verändern wir erst dann etwas, wenn wir total erschöpft sind und dieses Energiedefizit in unserem Leben spüren. 

 

Wenn wir nicht mehr (oder kaum) überlagert sind, haben wir Zugang zur Quelle der Weisheit, der Liebe und des Friedens. Anstatt in unserer begrenzten Welt zu leben, kommen wir in Kontakt mit unserer Intuition, unseren Hellsinnen - und fühlen uns im Einklang mit unserer wahren Natur. Es manifestieren sich automatisch die für uns geeigneten Umstände in unserem Leben - und wir erfahren eine nie zuvor dagewesene Erfüllung.

 

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, die bereits spürbaren Ego-Filter zu erkennen und loszulassen. Spirituelle Menschen mit einem höheren Bewusstseinszustand können ihre Filter sehr viel schneller loswerden, als Menschen, die auf der Verstandes- und Verhaltensebene nach Lösungen suchen. Je höher das Bewusstsein, desto weniger müssen die einzelnen Filter analysiert werden. Es geht darum, sie möglichst effektiv aus deinem System zu entfernen - und genau bei diesem Prozess begleite ich dich.

 

Wenn jemand mit einer höheren Schwingung in Resonanz geht, dann ist das der effektivste Weg, die Filter loszuwerden. Es entsteht ein größeres Feld - und dort passiert der Loslass-Prozesse von alleine. Das heißt, deine Filter werden automatisch transformiert - und du bekommst die Auswirkungen in deinem Leben zu spüren. Mehr Leichtigkeit. Mehr innere Ruhe. Ein erweitertes Sichtfeld. Mehr Energie. Weniger Angst usw. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0